blog.exotec

TYPO3 . XHTML/CSS . JavaScript/AJAX . iPhone/iOS

Archive for Oktober, 2009

Ubuntu mit Gnome als Desktop Umgebung

Donnerstag, Oktober 15th, 2009

Ich arbeite seit nun schon fast 2 Wochen nahezu ausschliesslich mit Ubuntu 9.04 und Gnome als Desktopumgebung. Linux auf dem Desktop war wie ich finde in den letzten Jahren sehr unbefriedigend da man früher oder später immer auf irgendwelche Probleme gestossen ist. Große Probleme hatte ich immer mit meinem WLAN oder wenn man unter Wine PSPad laufen lassen wollte (ich habe früher aber fast immer mit SUSE experimentiert).

Mit Ubuntu 9.04 Jaunty Jackalope bin ich bislang auf keine der alten Probleme gestossen. Ganz im Gegenteil hier funktioniert fast alles auf Anhieb. Und wenn mal nicht dann findet man dank der großartigen Community schnell im Netz die Lösungen.

Da ich natürlich nicht ganz auf Windows verzichten kann als Programmierer habe ich mir einfach mittels Virtualbox eine virtuelle Maschine angelegt in der ich ein Windows laufen lasse. Man kann entweder die Virtualbox Version aus dem Repo nehmen, die läuft auch sehr gut. Aber will man auch Zugriff auf USB Geräte haben dann muss man die oben verlinkte Virtualbox Version von Sun installieren.

Wer PSPad kennt wird ihn unter Linux sehr vermissen. Da gibt es meiner Meinung nach auch nichts vergleichbares. Bluefish ist ganz gut vor allem weil er auch FTP Verbindungen verwaltet. Aber vom Leistungsumfang kommt er an PSPad nicht ran. Obwohl ich sehr skeptisch war habe ich PSPad dann aber doch einfach mal mittels Wine (was auch mit vorinstalliert ist) den PSPad installiert. Und siehe da, PSPad läuft einwandfrei.

Mit IEs4Linux kann man sogar den IE6 automatisch mit Wine installieren lassen (und der läuft dann sogar richtig gut in Gnome). Es gibt auch die Möglichkeit den IE7 mit zu installieren aber der läuft bei mir zumindest gar nicht. Aber dafür habe ich ja mein virtuelles Windows installiert.

Insgesamt bin ich mehr als zufrieden mit meinem neuen Ubuntu Laptop und kann es nur weiter empfehlen.

TYPO3 “Klick-Vergrößern” zweimal anders

Freitag, Oktober 9th, 2009

Hier noch 2 Beispiel wie man die clickEnlarge Funktion von TYPO3 abwandeln kann:
klicken für Demo 1
klicken für Demo 2

Wie genau das angestellt wurde zeige ich auch noch, heute ist es aber einfach schon zu spät dafür.

TYPO3 “Klick-Vergrößern” mit Lupensymbol

Donnerstag, Oktober 8th, 2009

von: www.elemente-websolutions.ms/blog/

Jeder TYPO3 Redakteur kennt die kleine Checkbox im Inhaltselement “Bild” oder “Text mit Bild”: “Klick-Vergrößern” für Bilder. Hinter diesem recht eigenartigen Wortkonstrukt verbirgt sich nichts anderes als die Funktionalität bei Mausklick auf ein kleines Vorschaubild eine entsprechend größere Variante des gewünschten Bildes in einem neuen Fenster anzuzeigen.
Das Problem dieser nützlichen Funktion zeigt sich allerdings an der Präsentation der selben auf der Website: Der Besucher kann auf dem ersten Blick diese gar nicht erkennen, sind die “klick-vergrößerten” Bilder von Normalen doch nicht zu unterscheiden. Eine Lupe als Symbol eignet sich gut, um dem Benutzer einen visuellen Hinweis zu bieten, aber dieses Icon jedes Mal in das gewünschte Bild zu integrieren und zu speichern ist recht praxisfern und kann für den normalen TYPO3-Redakteur nicht bewerkstelligt werden. Zudem würde die Lupe im Bild auch erscheinen, wenn der Besucher die vergrößerste Ansicht des Bildes betrachtet.
Die Lösung für dieses Problem liefern in ein paar Zeilen TYPOscript und eine Javascript-Funktion. Mit folgendem TYPOscript wird der stdWrap des Inhaltselements “IMAGE” um das Lupensymbol erweitert:

tt_content.image.20 {
  1 {
    stdWrap.innerWrap (
          |
          Klicken um Bild zu vergrößern
    )
    stdWrap.innerWrap {
      if.isTrue.field = image_zoom
      ifEmpty.field = image_link
    }
  }
}

Hiermit wird hinter dem eigentlichen Link für die “Klick-Vergrößern”-Funktionalität ein weiterer eingefügt, der mit der notwendigen Javascript-Funktion versehen ist und eine beliebige Grafik enthält – eben die besagte Lupe als Hinweis für den Besucher. Die Javascript-Funktion “openPreviousLink” ist ein Einzeiler und ruft das onclick-Ereignis des vorherrigen A-Tags auf:

function openPreviousLink(elem) {
    elem.parentNode.getElementsByTagName('a')[0].onclick();
}

Fertig ist unsere Lupe, die unter http://www.elemente-websolutions.ms als Plus-Symbol am unteren, rechten Bildrand integriert wurde. Mit ein wenig TYPO- und Javascript-Kenntissen kann die “Lupe” abgewandelt und auf Erweiterungen wie “tt_news” übertragen werden. Somit erhält der Besucher einer Website nun endlich ein hilfsreiches “Feature”, die Userability steigt.

Comment: Der Code hat mir bei einem aktuellen TYPO3 Template sehr geholfen. Danke

Fluid 960 Grid System

Samstag, Oktober 3rd, 2009

Schon Anfang des Jahres hat Dave Shea auf das Fluid 960 Grid System von Steven Bau verwiesen welches auf dem 960 Grid System von Nathan Smith basiert. Ich sehe es selber gerade zum ersten Mal und bin begeistert. Das Ding schreit in meinen Augen förmlich danach in ein TYPO3 Template verwandelt zu werden.

SyntaxHighLighter

Freitag, Oktober 2nd, 2009

Ich habe eben den SyntaxHighLighter von Alex Gorbatchev eingebunden. Man bindet lediglich die dazugehörigen Scripte in die Seite ein und platziert seine Codes in einem <pre class=”brush: php;”>.

< ?php

/**

* PHPoem 

* Work Efficiency Agent 

*

* @author Kasper Skårhøj 

*/

// Set environment:

$wifeStatus=”Not home this week”;

$workMode=”extended”;

initWeekAtWork($wifeStatus,$workMode);

// Initialize settings

ignore_friends_calling(1);

tapeAllEpisodesOfFriends(1);

enablePlaylistWithChristianMusic(1);

// Check conditions

checkCoffeeInKitchen();

checkSupplyOfNonsmellySocks();

$weekdays = explode(”,”, “monday,tuesday,wednesday,thursday,friday”);

foreach ($weekdays as $day) {

  // New morning:

  echo “Talk to God first, Kasper.”;

  if ($HTTP_GET_VARS[”statement”]==”I’ll do that later”) {

     echo “OK, that’s your choise, 

     but you know how important that is.”;

  }

  doProgramming(); 

  // Check environment during morning

  if (missWife()==true) 

     echo “You cannot see her yet. Must wait to end of week.”;

  if (sunShinesAndWhetherIsGreat(”outside”)) 

     echo “You are not on holiday yet!”;

  doProgramming(); 

  // Require resources

  $food = mysql_query(”

   SELECT FROM refridgerator 

   WHERE eatable AND expiredate NOT < ".time()." 

   LIMIT 1");

   if (mysql_num_rows($food)) {

      consumeIt ("10 minutes max");

   else

      callPizzaDelivery("4: Margarita", "+gorgonzola");

   doProgramming(); 

   // Check physical body state

   payAttentionToHandsAndBack();

   if(handsHurtingDueToUseOfKeyboard()==true) {

      ignore(1);

   }

   // Checking overflow

   if (! willThisEverEnd("?")){

   if (maxExecutionTimeNotSet()) 

      die("Fatal error: Could not complete your request.");

   }

   // Set clockradio 3 hours from current time

   sleep(60*60*3);

} // end day

// I haven't implemented this function yet. 

// It should fit in somewhere above, but I couldn't find time to do it.

// Maybe thats the key to the solution?

function takeTimeOf() {

  echo "

     Call a friend, go to the parks or rollerskate down to the harbour. 

     Don't forget to surprise your wife today, you know she loves it! 

     Be her servant, Kasper! 

     Did you open your Bible today? 

     Did you put this day in the hands of Jesus?

  ";

}

/*

* If you have any comments, find any bugs 

* or have suggestions to changes, please email me.

* Maybe you have struggled with scripts like this yourself?

*/

?>

von: Kasper’s Korner

Google does not use the keywords meta tag in web ranking

Freitag, Oktober 2nd, 2009

von: http://googlewebmastercentral.blogspot.com

Help kill Internet Explorer 6

Donnerstag, Oktober 1st, 2009

IE6 Update

META-Tags und Sperren für zukünftige Kompatibilität

Donnerstag, Oktober 1st, 2009

Dokumentkompatibilität ist für Webentwickler ein wichtiger Faktor. Windows Internet Explorer 8 führt Dokumentkompatibilitätsmodi ein, die es Webentwicklern ermöglichen, den Browser anzuweisen, ihre Seiten genauso zu rendern, wie ältere Versionen dies tun würden, wodurch die Entwickler wählen können, wann aktualisiert werden soll.

Um einen Dokumentmodus für Ihre Webseiten festzulegen, fügen Sie mithilfe des META -Elements einen X-UA-kompatiblen httpequiv -Header in Ihrer Webseite ein. Im folgenden Beispiel wird EmulateIE7-Moduskompatibilität eingestellt.

<meta http-equiv="X-UA-Compatible" content="IE=EmulateIE7" />

von: http://msdn.microsoft.com/de-de/library/cc817574.aspx


86,393 Spam-Kommentare
blockiert von
Akismet