blog.exotec

TYPO3 . XHTML/CSS . JavaScript/AJAX . iPhone/iOS

Arbeiten mit Typo3

Eigentlich müsste es mir zum Hals heraushängen. Jeden Tag arbeite ich etliche Stunden mit irgendeinem Typo3 System. Als ich Typo3 kennenlernte habe ich zwar sofort gesehen das es einige Zeit dauern sollte bis man damit klarkommt, und war sogar noch der Meinung das man irgendwann auch mehr oder weniger alles kennen sollte.

Heute aber weiß ich das ich nie alles kennen werde, der Umfang der Möglichkeiten ist einfach zu groß. Und damit kann ich auch sehr gut leben, denn ich weiß in diesem -in meinen Augen genialstem Open Source- CMS werde ich immer wieder auf neue Sachen treffen. Quasi wie ein endloser Weinachtskalender der jeden Tag ein neues Türchen zu öffnen hat.

Oft ist es sogar so, dass ich viel zu kompliziert denke um ein gewisses Ziel zu erreichen. Sitzt ich dann (meist nach Stunden erst) da und hab die Lösung vor mir, frage ich mich echt was ich denn nur den ganzen Nachmittag gemacht habe, wenn alles was ich gesucht habe in diesen paar Zeilen Typoscript steckt.

Was mich auch immer wieder fasziniert ist, wie man ein und die selbe Sache auf verschiedenste Weisen umsetzen kann. Gerade heute ist mir da wieder genau solch eine Sache wiederfahren. Aufgabe war es für eine Webseite eine Textversion vorzuhalten auf der gleichzeitig alle Bilder in schwarz/weiß erscheinen sollen. Nun ja, dass das mit Typo3 möglich ist war mir sofort klar. Bloß wie noch nicht ganz und das hat auch bischen gedauert bis der Groschen fiel.

Das Prinzip ist denkbar einfach. Man nehme einen Styleswitcher zur Einen und den notwendigen Typoscript Code, welcher die Bilder in schwarz/weiß umwandlt, zur Anderen. Beides zusammen ergibt dann schon genau das was man haben möchte.

Für mich wurd als erstes zum Problem, dass ich einen standardmäßigen Javascript Styleswitcher verwenden wollte, bei dem sich die Seite nicht reloadet beim wechseln des Stylesheets. An sich auch nicht schlecht, nur hatte ich ohne den Reload noch immer die bunten Bilder, da die schwarz/weiß Bilder erst noch geladen werden mussten.

Am Ende habe ich es dann ganz anders gemacht, und bin sehr zufrieden (erstmal) damit. Ich habe mir zunächst kurz angesehen wie die Mehrpsrachigkeit in Typo3 umgesetzt wird. Dabei wird einfach nur der URL ein Suffix angehängt (index.php?id=123&L=1). Auf dieser Grundlage habe ich mir dann selber eine Variable erstellt und diese “style=1″ genannt. Danach habe ich mir angesehen wie ein Printlink gemacht wird und dieses dann an meine style-Variable angepasst. Über diese Links kann man dann zwischen den Versionen umschalten. Auf diese Weise kann man ganz einfach, ohne weitere Extension, einen Styleswitcher oder auch einen Template-Switcher umsetzen.

Ähnlich erging es mir letztens schonmal, als ich eine Sprachwahl über eine Selectbox in ein Template einbinden sollte. Diese habe ich zum Schluss auch nur mit reinem Typoscript und HTML lösen können.

Und nachdem ich nun heute wieder einmal den ganzen Tag mit Typo3 verbracht habe, freue ich mich jetzt schon auf morgen und einen neuen Tag mit (Gott sei Dank) jeder Menge Arbeit.

Kommentar schreiben:


94,487 Spam-Kommentare
blockiert von
Akismet